Coach Seb räumt auf! Hartes Training ist falsch!!!

Aktualisiert: 26. Dez 2019

Warum viele Fußballer Zeit unnötig verschwenden


Es gibt im Fußball so viele verschiedene Mythen.

Ein berühmter Mythos lautet:

"Du musst hart an dir arbeiten, um auch nur einen Hauch einer Chance zu haben".

Mit genau diesem Mythos möchte ich heute aufräumen, denn dieser Mythos ist in dieser Formulierung schlichtweg falsch.


Wie viele dieser Mythen kennst Du eigentlich?

Es gibt unzählige, richtig?

Weißt Du was das Problem bei dieser Sache ist?

Je öfter man diese Mythen hört oder sich sogar noch einredet, desto stärker festigen sich diese Mythen als "Überzeugung" in unserem Gehirn. Es wird zu einem sogenannten Denkmuster.

Ergo: "Nur wer hart arbeitet wird erfolgreich."

Wir müssen nicht lange überlegen und können uns vorstellen, dass dieser Satz für sehr viele Menschen wie eine Ohrfeige klingen mag.


Wie viele Menschen kennst Du, die täglich sehr hart arbeiten, teilweise sogar mit zwei Berufen. Sie geben alles, damit sie gerade die Rechnungen bezahlen können.

Manche Personen machen diese harte Arbeit schon seit Jahren, teilweise Jahrzehnte und sie sind immer noch nicht "erfolgreich".


Konkretes Beispiel:

Mein Vater hat jahrzehnte lang als Maurer-Meister für Bauunternehmen gearbeitet. Er war Festangestellter und hatte somit sein festes Einkommen.

Um "erfolgreicher" zu sein, in diesem Fall mehr Geld zu verdienen, machte er viele Überstunden.

Dennoch war der Ertrag überschaubar, im Gegensatz zum Einsatz,

den er geleistet hatte.

Für eine gewisse Zeit war das auch ok für ihn. Die Familie hat eine gewisse Planungssicherheit. Er hatte seine festen Urlaubstage.

Dennoch hat die Qualität seiner Arbeit nie wirklich den Ertrag gebracht, den sie verdient gehabt hätte.

Im Alter von 58!!! Jahren traf er eine "folgenschwere" Entscheidung.

Er machte sich selbstständig. Nochmal - im Alter von 58 Jahren!!!

In diesem Alter machen sich viele Menschen bereits Gedanken zur Rente.

Und wie glaubst Du, lief und läuft das Geschäft aktuell?

Richtig, es boomt.

Warum?

Er hatte sich genaue Gedanken gemacht welche Werte er vertreten möchte, was seine Stärken sind und sich einen Plan nach seinen Wünschen erarbeitet.

Es war ein Risiko, klar. Sogar ein sehr großes finanzielles Risiko.

Dennoch beweist er mit dieser Entscheidung, dass er mit seinem Mut und seinen Fokus ein erfolgreiches Ergebnis erzielen konnte.


Es ist nicht wichtig, ob wir hart arbeiten.

Es ist wichtig, dass wir ein klares Ziel und einen entsprechenden Plan haben, unsere Stärken gezielt einsetzen und mit Durchhaltevermögen an unserem Ziel arbeiten. Auch, wenn es der ein oder andere Gegenwind kommt.


Wenn wir das auf den Fußball übertragen, müssen wir uns immer wieder folgende Fragen stellen:

  1. Wer bin ich?

  2. Was kann ich?

  3. Was will ich?


WICHTIG: Die Fragen müssen genau in dieser Reihenfolge beantwortet werden.


Denn ein Ziel kann ich natürlich nur erreichen, wenn ich meine Stärken gezielt einsetze.

Dafür muss ich erstmal wissen, wer ich bin. Bin ich emotional oder gefasst, zielstrebig oder lässig, kommunikativ oder eher ruhig. Welche Werte sind mir wichtig und lebe ich danach?!

Danach kommen die Stärken. Bin ich ein guter Dribbler, guter Passspieler, guter Zweikämpfer, guter Abschlussstürmer etc...

Erst zum Schluss formuliere ich mein Ziel und gleiche es mit den Antworten der ersten beiden Fragen ab.

Erst dann entwirft man einen Trainings- und Karriereplan.


Sobald Du alles erarbeitet hast, wirst Du sehen, dass Du automatisch mit mehr Freude daran arbeitest dieses Ziel zu erreichen.


Die Formulierung "harte Arbeit" suggeriert unterbewusst "diese Arbeit macht keinen Spaß". Sobald man einen Plan hat und nach seinen Stärken agiert, fällt es einem deutlich leichter.


Also vergiss den Satz "Arbeite hart!


Dein Erfolgssatz lautet:


Work smart!!!


Dein Coach Seb


PS: Wenn Dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, teile ihn bitte. Unterstütze mich, dass diese wichtige Message noch viele Menschen, speziell Fußballer, erreicht. Ich danke Dir und wünsche Dir eine erfolgreiche Woche.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2019 by Sebastian Kneissl.